Maria Grazia: Geheimnis des Geschmacks

Teilen auf

Google

Die gegrillten Auberginen duften würzig. Der Koch des Restaurants im umbrischen Städtchen Panicale hat sie mit dem Olivenöl von Maria Grazia zubereitet. Und vielleicht ist das ja das Geheimnis des außergewöhnlichen Geschmacks.

Denn die Wege sind kurz. Die 1.500 Olivenbäume von Maria Grazia und ihrem Mann stehen ganz in der Nähe. Neun Hektar groß ist der Hain der Familie.

Die Ernte beginnt zeitig. Schon im Oktober werden die ersten Oliven von den Ästen der Bäume gestreift. Dabei helfen auch die beiden erwachsenen Kinder der Familie mit. So schnell wie möglich pressen sie die Oliven in der eigenen Mühle – für rund 5.000 Liter feinstes Öl.

Viel davon erhalten Restaurants in der Region. Die Köche wissen, warum sie keine Massenprodukte in ihren Küchen verwenden. Und auch in der einen oder anderen Espressobar in der Umgebung steht Maria Grazias Öl im Regal – als regionales Produkt für Einheimische.


Bildergalerie Maria Grazia


Keine Produkte gefunden, die Ihren Kriterien entsprechen.